Pipilotti Rist

    Pipilotti Rists (*1962) Werk ist humorvoll, ironisch und sprudelt vor Phantasie. Diese positive Strategie des aufklärerischen Witzes und utopischer Naivität prägen ihr umfangreiches Oeuvre seit den 80er Jahren. Im Museum Rietberg zeigt Rist eine grossflächige Videoprojektion auf die Westfassade der Villa Wesendonck, die bei Dämmerung aufscheint, wenn das Museum längst schläft. Die Türe und die zwei Fenster der Villa Wesendonck ergeben ein Gesicht. Durchschreitet man dann das Museumscafé empfängt einem im Foyer die Nô-Maske eines lachenden alten Mannes, befestigt an knorrigen Holzstämmen und mit einer Videoprojektion beleuchtet, die in Welten hinter jeglichen Masken schauen lässt. www.pipilottirist.net

    Wenn Du springst, fangen wir Dich auf
    2014
    Videoprojektion an die Westfassade der Villa Wesendonck
    Courtesy die Künstlerin und Hauser & Wirth
    Foto: Antshi von Moos.
    Maske und Larve (Vater)
    2014
    Audio Video Installation mit zwei Projektionen,
    1 Soundsystem, Holzstämmeskulptur (3,75m x 2m x 2,3m),
    Okina Nô-Masken Kopie, farbige Folien
    Als Fensterverdunkelung und Metallhalterungen.
    Musik: Heinz Rohrer
    Courtesy die Künstlerin und Hauser & Wirth, Zürich
    Fotografie: Iren Sarwa
    Ausschnitte aus:
    Wenn Du springst, fangen wir Dich auf
    2014
    Videoprojektion an die Westfassade der Villa Wesendonck
    Courtesy die Künstlerin und Hauser & Wirth
     

    « Alle Künstlerinnen und Künstler

     
    Back To Top