Peter Regli

    Peter Regli (*1959) hat eine eigene Kunstform, das «Reality Hacking» entwickelt. Es sind anonyme Interventionen im öffentlichen Raum. Wie ein Hacker ins Netz eindringt, so bricht Regli mit temporären Installationen in reale Systeme ein, um die Wahrnehmungsgrenzen auszuloten. Im Museum Rietberg interveniert Regli leise, an der Schwelle von hören und überhören. Die Himalaya-Fichte im Rieterpark gibt Töne von sich, die an knarrendes Holz erinnern. Sind es Heimwehrufe? Doch dann verflüchtigen sich die Klänge und werden vom Alltag geschluckt und es bleibt nur die Erinnerung.

    www.realityhacking.com

    Reality Hacking No. 307
    2014
    Audio Player, Verstärker, Zeitschaltuhr, Audiokabel, Lautsprecher
    Fotografie: Rainer Wolfsberger

    « Alle Künstlerinnen und Künstler

    Back To Top